Ein offener Brief an die Welt

Ein offener Brief an die Welt.

Howard Klineberg, The Times of Israel blogs, 30. Januar 2015 (übersetzt von Cora)

Als wir in die Gaskammern getrieben wurden, sagtest DU nichts.

Als wir zwangsbekehrt wurden, sagtest DU nichts.

Als wir aus einem Land vertrieben wurden, nur weil wir Juden sind, sagtest DU nichts.

Als wir uns mit einem Mal verteidigten hattest Du etwas zu sagen.

Wie nahmen wir an den Deutschen für die Endlösung Rache?

Wie nahmen wir an den Spaniern für die Inquisition Rache?

Wie nahmen wir am Islam dafür Rache, dass wir Dhimmis sind?

Wie nahmen wir für die Lügen in den Protokollen der Weisen von Zion Rache?

Wir studierten unsere Thora.

Wir betrieben medizinische Innovation.

Wir betrieben Innovation in den Verteidigungssystemen.

Wir betreiben technische Innvation.

Wir betrieben landwirtschaftliche Innovation.

Wir machten Musik.

Wir schrieben Gedichte.

Wir ließen die Wüste erblühen.

Wir gewannen Nobelpreise.

Wir gründeten die Filmindustrie.

Wir finanzierten Demokratie.

Wir erfüllten G´ttes Wort, indem wir ein Licht unter den Nationen der Erde werden.

Also, Welt, wenn du uns dafür kritisierst, dass wir unser Erbe und unsere angestammte Heimat verteidigen, dann machen wir, die Juden der Welt, genau das, was du immer getan hast: Wir ignorieren dich.

Du hast uns in den letzten 2000 Jahren bewiesen, dass es dir egal ist, wenn es hart auf hart kommt.

Also, lass uns jetzt in Ruhe und fang an, deine eigenen Angelegenheiten zu ordnen, während wir in unserer 5775 Jahre alten Aufgabe fortfahren, die Welt in der wir leben, zu verbessern.

via Ein offener Brief an die Welt.

Advertisements

„Ich zittere!“

Und wann wird es keinen Judenhass mehr geben?!

Tapfer im Nirgendwo

Am 22. Januar 2015 wurde im New Yorker Stadtrat über eine Resolution gesprochen, die in Gedenken an den 70. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau verabschiedet werden sollte. Aktivisten, die auf dem Balkon der Kammer saßen, unterbrachen jedoch die Sitzung mit lautem Gebrüll und entrollten eine Flagge Palästinas. David Greenfield (Democrat) hielt daraufhin eine Rede, die jeder hören muss:

„Ich zittere am ganzen Leib. Ich bin wütend. Ich sage aber auch frei heraus: Ich bin froh darüber, was wir hier heute zu sehen bekommen haben.

Seit Wochen hören wir immer wieder die selben Beteuerungen: „Nein, wir hassen Juden nicht. Wir mögen nur den Staat Israel nicht. Wir haben kein Problem mit Juden. Wir wollen nur nicht, dass ihr nach Israel geht!“ Wir wissen aber, dass das nicht der eigentliche Kern der Aussage ist. Heute wurde es bewiesen!

Während wir über eine Resolution gesprochen haben, die sich mit den Morden an…

Ursprünglichen Post anzeigen 379 weitere Wörter

Schlimmer geht`s immer und auch dümmer?!

Schlimmer geht`s immer und auch dümmer?!.

..

NEWS 


Hamas Lawmaker: Koran Says We Must Massacre Jews 




 :scratch:  Frankreeeeeeeeeech wählt die superBraunen, 
das macht nicht nur staunen und Augenbrauen raunen..
Wer diesen Trääääääänd übersieht,
wird bald besiegt.. 


 UK will sharia-vollbekloppt,  :N)): 
der Wahnsinn sollt schleunigst gestoppt!
Es könnt sonst noch Mode werden:
„alle zum islam, sonst sterben“


:äö): Derweil weiter finanziert aus Angst vor deren Terror die EU, CH, Usa,
die Palis also Hamas, Fatach; Dschi-had wer hat, etc., EC-eceteraaaaaaaaa..
Unter dem Deckmäntelchen Pali, ja Flüchtlinge und armes Kind
mit Geldern die von dem braven Steuerzahlern sind.. 


 :suspect: Dies alles zieh sich mal einer rein,
da braucht`s gleich noch einen Reim?!



Ein Himmelreich für Phädophilie,
es gibt Religionen so viel wie nie..

Nur ganz eine Bestimmte,
die Zwangsheirat für 9 jährige einstimmig mit ja abstimmte?!

Lass dir die Hand nach Diebstahl abschneiden,
drüber lästern ist gar sehr bescheiden..

Scharia,
o armes Patria..

Mach kein Bild von dem Fals-Propheten,
sonst kriegst du`s zu tun mit den Proleten.

Geignet wer nicht den Steinen glaubt,
wir setzen an das Schwert unter dein Haupt.

Verkündet: Tod all den Ungläubigen,
heisst: wir tun denen nur einen Gefallen..

So oder so ähnlich der Grufti,
der alte Mufti.

Ganz schnell verdufte,
das Weite suchste..

Nicht Reli, die vom Stein,
auch die vom Holze lasse sein..

Unglaube,
oh bitte – verstaube..

Wahrheit das heisst doch Emeth,
dich nur nehme ich mit in mein Bett!

Denn nur Einer,
und sonst keiner..

Keine Religion,
nicht für ne Million.

Denn ich bin nicht käuflich,
Kopien find ich gräuslich..

Ganz und gar normal,
steht ich zum Original!

Ist auch die Bedrohung gross,
ich lass nicht los!

Koran stellt sich an, sog. NT fang auch mit dir nichts an.
Denn beide steht ihr nicht auf meinem Plan.

Recht freundliche Grüsse,
für friedliebende auch Küsse!

Anastasia 

    

Bilder zum vergrössern anklicken bitte, wollte der Sache keinen zu grossen Raum geben..